Das Ende von I-Tunes: Die Sektkorken und der Tod

Home Kultur Das Ende von I-Tunes: Die Sektkorken und der Tod
Das Ende von I-Tunes: Die Sektkorken und der Tod

Coldplay-Fan zu sein hat sich gelohnt für Alex Ostrovsky: Als der Amerikaner das Lied „Speed Of Sound“ vom „X & Y“-Album der britischen Band am 23. Februar 2006 im I-Tunes-Store zog, knallten Sektkorken: Apple-Chef Steve Jobs schenkte dem Mann für den milliardsten Download in seinem Internetladen einen neuen I-Mac, zehn I-Pods und einen I-Tunes-Gutschein über 10.000 Dollar.Jobs‘ Freude galt wohl w…

Leave a Reply