Kategorie: Kultur

Home Kultur
Sundance Festival mit Taylor-Swift-Doku eröffnet
Beitrag

Sundance Festival mit Taylor-Swift-Doku eröffnet

Park City (dpa) – Hollywood-Star Robert Redford (83) hat das von ihm gegründete 36. Sundance Film Festival im US-Wintersportort Park City (Utah) eröffnet. Es ist das größte Festival für unabhängige, außerhalb Hollywoods produzierte Filme.Bis zum 2. Februar werden 118 Spielfilme und Dokumentationen sowie Kurzfilme aus 27 Ländern gezeigt. 56 Filme treten in vier Wettbewerbskategorien gegeneinander...

«Captain Marvel»-Fortsetzung mit Brie Larson in Arbeit
Beitrag

«Captain Marvel»-Fortsetzung mit Brie Larson in Arbeit

Los Angeles (dpa) – Ein Jahr nach dem Kinostart von «Captain Marvel» ist eine Fortsetzung des Superheldinnen-Spektakels in der Mache. Das Disney-Studio habe die Marvel-Produktion offiziell in Angriff genommen, berichteten US-Medien.Demnach übernimmt die Schauspielerin Brie Larson («Kong: Skull Island») wieder die Rolle der ehemaligen Airforce-Pilotin Carol Danvers, die plötzlich Superkräfte entwic…

Das Klavierspiel als Akt der Vollendung
Beitrag

Das Klavierspiel als Akt der Vollendung

Der türkische, in Istanbul lebende Pianist und Komponist Fazil Say wird zwar naturgemäß in Deutschland nicht als dermaßen präsent in der aktuellen politischen Diskussion wahrgenommen wie sein deutscher Kollege Igor Levit. Doch auch er greift gelegentlich in die Tasten, wenn es nicht allein um musikalische Erbauung geht, sondern um mehr. So spielte er im August...

Der Geist und sein Hammer
Beitrag

Der Geist und sein Hammer

Im Bild „Die Steinklopfer“ des Malers Gustave Courbet laufen die beiden äußeren Zipfel dessen, was man unter „Industriekultur“ verstehen kann, recht anschaulich zusammen. Der eine: 1849 löste der Franzose als einer der Vorreiter des aufkommenden Realismus in der Malerei mit dem Bild einen Skandal aus, weil er ungeschönt die Lebenssituation der Unterschicht in den Mittelpunkt...

Herzhafter Hit-Hunger
Beitrag

Herzhafter Hit-Hunger

Das Rap-Trio Antilopen Gang fand man bisher, so man es sympathisch fand, vor allem für seine Haltung sympathisch: Auf den ersten beiden Alben („Aversion“ von 2014 sowie „Anarchie und Alltag“ 2017, wenn man das Gratis-Down-load-Mixtape „Abwasser“ von 2015 nicht mitzählt) begab sich die Truppe vor allem in Außenseiter-Positionen. Mal bot das lyrisch erfrischend ungewohnte Perspektiven...

Ein Teil der geistigen Hygiene
Beitrag

Ein Teil der geistigen Hygiene

Die Literatur hat sich als funktionsfähiges Gegenmittel zu den Clicks und Links unserer Zeit erwiesen. Zwar geht die Zahl der bekennenden Leser zurück, doch hält sich ihr Medium Buch erstaunlich widerstandsfähig als Insel im Strom der Fragmentierung in der temposcharfen Informationsgesellschaft. Belletristik dient der Bestimmung „unserer moralischen Werte und ethischen Orientierung“, weiß Denis Sc…

Hauptmann und sein bekanntestes Drama
Beitrag

Hauptmann und sein bekanntestes Drama

Das wohl bekannteste Drama von Gerhart Hauptmann, der 1912 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde, ist ein Theaterstück, in dem er ein historisches Ereignis von 1844 aufgreift und sozialkritisch verarbeitet. Die zweiteilige Frage im neuen Lite-Raten lautet: Wie heißt das Stück und in welcher Region spielen diese schicksalhaften Ereignisse?Schicken Sie die richtige Lösung an: Freie Presse,…

Der Druck steigt
Beitrag

Der Druck steigt

Einer der ersten Versuche, es anders zu machen und irgendwie die eigene, schmerzliche Kindheitserfahrung mit der Blaupause seiner coolen, kraftspendenden Gegenwelt der Hip-Hop-Cliquen zu verbinden, bescherte Benjamin Griffey durchaus zwiespältige Reaktionen: Das Stück „Rasierklingenliebe“ war zwar nur der letzte von 16 Tracks auf seinem 2006 als Rapper Casper veröffentlichten ersten Album „Die Wel…

„Ich musste mich nicht verbiegen“
Beitrag

„Ich musste mich nicht verbiegen“

Mit seinem internationalen Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ hat Peter Wohlleben den Blick der Leser auf die Wälder dieser Welt erneuert. In seinem Werk zeigt der Förster auf, wie die Holzgewächse kommunizieren, Schmerz empfinden und ihren Nachwuchs ebenso Pflege angedeihen lassen wie alten und kranken Artgenossen. Nun entstand auf Grundlage des Buches ein großer,...

Staatsballett Berlin: Ensemble empört
Beitrag

Staatsballett Berlin: Ensemble empört

Berlin (dpa) – Schock und tiefe Enttäuschung: Die Tänzerinnen und Tänzer des Staatsballetts Berlin haben die Rücktrittsankündigung der Co-Intendanten Johannes Öhman und Sasha Waltz scharf kritisiert.Die Entscheidung habe unter den Künstlern für Empörung gesorgt, hieß es in einer Erklärung des Ballett-Vorstands, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. «Mehr noch sind wir enttäuscht, dass wieder …