Aktienanlagen stoßen in Sachsen immer noch auf Skepsis

Home Wirtschaft Aktienanlagen stoßen in Sachsen immer noch auf Skepsis
Aktienanlagen stoßen in Sachsen immer noch auf Skepsis

Bei ihrer privaten Geldanlage riskieren die Sachsen zunehmende Kaufkraftverluste, weil ein Großteil des Vermögens auf niedrig verzinsten Sparbüchern liegt. Das durchschnittliche Geldvermögen je Einwohner in Sachsen lag 2018 bei 37.655 Euro. Dabei betrug der Anteil der derzeit extrem niedrig verzinsten Einlagen am gesamten Geldvermögen bei knapp 54 Prozent oder rund 20.300 Euro.Das geht aus Berechn…

Leave a Reply