In der „Suwalki-Lücke“ wächst das Unbehagen

Home Politik In der „Suwalki-Lücke“ wächst das Unbehagen
In der „Suwalki-Lücke“ wächst das Unbehagen

Abends gegen sieben Uhr fährt der Zug von Kaliningrad nach Moskau in den Provinzbahnhof von Kybartai ein. Die silbergrauen Waggons mit dem roten Logo der russischen Eisenbahn RZD glänzen in der Abendsonne. In den Schlafwagen räkeln sich Passagiere auf ihren Betten, manche schauen aus dem Fenster. Aussteigen dürfen sie nicht. Denn Kybartai liegt in Litauen, einem EU- und Nato-Land, das der Zug auf …

Leave a Reply