Lyrik als Flaschenpost

Home Kultur Lyrik als Flaschenpost
Lyrik als Flaschenpost

Acht schmale Gedichtbände veröffentlichte Paul Celan, ehe er sich 1970 in der Seine ertränkte. Mehr und mehr stieß er zuvor an die Grenzen des Sagbaren, immer öfter spürte er die Nähe des bedrückenden Schweigens. Er sah die Sprache geschunden „durch ihre eigenen Antwortlosigkeiten, durch furchtbares Verstummen, durch die tausend Finsternisse todbringender Rede“. Ungleich schwerer als andere Künstl…

Leave a Reply