„Etwas Unerhörtes bis dahin“

Home Kultur „Etwas Unerhörtes bis dahin“
„Etwas Unerhörtes bis dahin“

Etwas Unerhörtes bis dahin – der Orgelstreit im Judentum“ lautet der Titel einer gerade eröffneten Ausstellung über die Königin der Instrumente in Synagogen, die in der Villa Seligmann in Hannover zu sehen ist. Die Schau erinnert daran, dass Instrumentalmusik im jüdischen Gottesdienst tabu war – bis der Landrabbiner Israel Jacobson in der Synagoge Seesen im Harz 1810 eine Orgel aufstellen ließ. Ei…

Leave a Reply